Futter:
Zur richtigen Ernährung gibt es viele Meinungen und glühende Verfechter des einen oder anderen - nach über 30 Jahren Katzenhaltung bin ich entspannt ... jeder soll es so machen, wie es ihn am ehesten überzeugt. Ich berate neue Katzenhalter gerne, damit das richtige Futter gefunden wird.

Neben den unzähligen Futtermöglichkeiten (nicht nur trocken, Dose und roh), finden wir im Tiermarkt Futter für Kitten, Erwachsene, Senioren, für den empfindlichen Magen, ohne Getreide, ohne Laktose, für Siamesen, British Kurzhaar, Perser, ... mit dem Geschmack der Savanne, mit französischer Poularde oder Antarktis Krebsen.
Selbstverständlich müssen wir dem Tier dann auch noch Gutes tun mit Fischöl, Distelöl, Seealgenmehl, Grünlippmuschelpulver, Bierhefe, Brennesselpulver, Vitamincocktails, Malzpaste, ...

Es ist lange nicht alles nötig, was Ihnen zum Kauf angeboten wird.



MEHR dazu auf der "FUTTER"-Seite



Wenn man sich durch die unzähligen Katzenforen im Netz liest, wird man feststellen, dass man seine Katze nicht einfach "nur" füttert - Trockenfutter? Ach herrje ... wollen Sie die Katze vergiften? Kennen Sie denn das Konzept der veganen Ernährung, Prey, Barf und (der neuste Trend) Proteine durch Insekten? NEIN???
Sie wollen doch das Beste für Ihre Katze!
Während Herrchen und Frauchen mit rheumatischen Gelenkbeschwerden und Übergewicht gerne zum Burger oder zur fetten Bratwurst greifen (Vomex, Ibuprofen und der Verdauungsschnaps werden's richten), muss es für die Mieze was ganz Besonderes sein.
Aber eine Katze zu ernähren ist ja gar nicht so einfach: genau genommen ist es eine Lebensaufgabe. Und bis man das richtige, auf die Katze zugeschneiderte Futter gefunden hat, ist diese 15 Jahre alt und stirbt. Da plagt einen das Katzenhaltergewissen - sie wäre vielleicht 20 geworden, wenn man doch nur das richtige Futter gehabt hätte...

Milch

ausgewachsene Katzen brauchen überhaupt keine Milch. Sie bilden nach Beendingung der Kittenphase das für die Aufspaltung des Milchzuckers notwendige Enzym Lactase zurück und haben dadurch bedingt die gleichen Probleme wie wir Menschen mit einer Lactoseintoleranz - dies kann von einfachen Bauchgrummeln bis hin zu schwerem Durchfall führen.

Ziegenmilch

Ziegenmilch vetragen Katzen (oder auch lactoseintoleranten Menschen) jedoch sehr gut, das liegt an der Zusammensetzung der Fettsäuren. Während in der Kuhmilch vorwiegend langkettige Fettsäuren vorhanden sind, überwiegen bei der Ziegenmilch die mittelkettigen Fettsäuren welche schneller und auch leichter verdaulich sind.
Außerdem sind die Fettkügelchen bei Ziegenmilch mit einer durchschnittlichen Größe von 3,5 Mikrometer deutlich kleiner als bei der Kuhmilch mit 4,5 Mikrometer was ebenfalls eine leichtere Verdaulichkeit zur Folge hat. Auch der Gehalt an Linolsäure ist mit 105 mg/100 g in Ziegenmilch höher als in Kuhmilch (64 mg/100 g). Linolsäure ist eine essentiellen Fettsäure, die Katzen zwingend brauchen.
Ziegenvollmilch eignet sich hervorragend als Alleinnahrung zur Aufzucht von Kitten, wenn z.B. die Mutter zu wenig Milch hat, erkrankt oder gar verstorben ist. Ideal auch als Aufbaunahrung für trächtige und säugende Tiere, für kranke, für geschwächte und rekonvaleszente Katzen. Durch den hohen Protein-, Vitamin- und Fettgehalt sowie die leichte Verdaulichkeit gilt: Ziegenmilch ist ein wertvoller, natürlicher Proteinlieferant und somit eine kräftigende Nährstoffquelle für Katzen.

Ich habe das Glück, in unmittelbarer Nähe einen Milchziegenhof zu haben https://www.milchziegenhof-minten.de
In der Winterzeit greife ich auf die Ziegen-Futtermilch von bestvit zurück. https://bestvit.de/shop/views/home/?artindex=10087

Katzenklo / Einstreu

Wir haben uns durch viele Marken durchprobiert ...

Klumpstreu (in der Regel Bentonit)
- gibts von fein bis grob . Als Klumpstreu werden alle Streu-Arten bezeichnet die Klumpen bilden, wenn sie mit Flüssigkeit in Berührung kommt. Viele Klumpstreu-Sorten bestehen deshalb aus quellfähigem Ton - dem Bentonit. Unsere Katzen mögen das grobe Bentonit nicht, es ist megaschwer und lässt sich schlecht scharren.
Das feine Bentonit Streu saugt gut auf, alles wird gut verscharrt ... aber es gelangen jede Menge kleine Körnchen in die Umgebung.
Dennoch unser Favorit, weil es sparsam und relativ staubfrei ist. Ob Katze Babypuderduft oder anderen Quatsch braucht, wage ich zu bezweifeln - eines ist sicher: wenn eine Wurst verscharrt wurde, riecht es nach Wurst !!
Feines Klumpstreu ist nicht geeignet für ganz kleine Katzenkinder, die dazu neigen, nach der Benutzung des Klos Einstreu von den Pfoten zu lecken. Diese kann im Magen-Darm-Trakt verklumpen.

Nicht klumpendes Streu (kostet nur einen Bruchteil des Klumpstreus)
Das sind alle Streusorten, die bei Berührung mit Urin keine Klumpen bilden, Urin wird zwar aufgesaugt, bildet aber keinen festen Klumpen - das heisst beim reinigen muss die mit Pipi vollgesogene Streu vollständig entfernt werden. Das ist mühselig.
Zum Lernen der Toilettenbenutzung jedoch für die Kleinsten ideal!

Öko Streu / Weichholzgranulat ist leicht und völlig kompostierbar. Saugt Urin auf, riecht jedoch schnell, die faserigen, etwas matschigen Klumpen müssen vorsichtig entfernt werden. Es gibt ganz unterschiedliche Varianten.
Derzeit bevorzuge ich "Bio Plan Öko Streu" fast staubfrei, einfach zu transportieren, saugt gut auf.

Silikat Streu besteht aus einer Mischung unterschiedlicher Zeolithmaterialien. Es ist sehr ergiebig, staubt nicht und ist besonders leicht. Silikatstreu klumpt nicht und muss in regelmäßigen Abständen komplett ausgewechselt werden. Es ist sehr scharfkantig und hat bei uns schon zu Verletzungen der Pfoten geführt. Durchgefallen. Für Katzenkinder ist Silikatstreu überhaupt nicht geeignet.

Wir benutzen:
- Bio Plan Öko Streu
- BioKat Micro
- Tigerino Nuggies
- Premiere Excellent
- Lidl Katzenstreu (leider nur in kleinen Paketen zu bekommen, aber TOP)



WICHTIG:

Bei Klumpstreu werden mehrmals täglich nur die Klumpen aus der Einstreu genommen / gesiebt.
Bei Bedarf wird Streu nachgefüllt. Eine gründliche Reinigung des Latzenklos findet alle 4-5 Wochenstatt, die komplette Streu wird gewechselt und das Klo mit heissem Wasser gründlich ausgewaschen.

Das Katzenklo

Unsere Katzen sind gross - und brauchen ein grosses Klo ... bezw. mehrere. Wir haben XL Toiletten mit Deckel, haben grosse quadratische Kisten ohne Deckel dafür mit über 40 cm hohem Rand und zum Lernen für die Kitten flache Klos mit ebenem Einstieg. Ich finde es praktisch, wenn sich der Deckel eines überdachten Klos zum reinigen aufklappen lässt, ohne ihn ganz abnehmen zu müssen.

Der Kratzbaum

Einen guten Kratzbaume zu finden, ist nicht einfach. Gut und preiswert ist kaum möglich. Einen ordentlichen Kratzbaum für grosse Katzen bekommen Sie nicht für "kleines Geld".
Gerade bei Ragdolls ist die Standfestigkeit, Qualität und eine gute Verarbeitung ein wichtiger Punkt. Ein guter Kratzbaum hat einen grossen schweren Fuß/ Bodenplatte und Stämme von ca. 10 cm Durchmesser. Auch die Plattformen zum sitzen müssen entsprechend bemessen sein.
Die Umwicklung mit Sisal sollte fest und kräftig sein, wer hier am falschen Ende spart, wird bald keine Freude mehr am Kratzbaum haben.
Unser kleinster aber sehr stabiler und beliebter Kratzbaum ist der Trixie Arietta, sehr empfehlenswert auch der Kratzbaum von Natural Paradise XL (gibts bei zooplus, bitiba, amazon...) bei diesem Modell lassen sich die Auflagen alle abnehmen und waschen.
Wichtig bei der Auswahl ist die Dicke der Sisalstämme, hier sollten Sie nichts unter 14 cm Durchmesser kaufen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren